:
Lieferung, Montage, Inbetriebnahme & Reparatur-Service.

Wärmepumpen
(Luft/Luft-Wärmepumpen mit Nutzung der warmen Seite)
(Luft/Wasser-Wärmepumpen mit Nutzung der warmen Seite)
(Wasser/Wasser-Wärmepumpen mit Nutzung der warmen Seite)
Lieferung, Montage, Instandhaltung und Wartung von:
Beheizung von Gebäuden mit der Wärmeenergie aus Luft, Erdreich, Tiefe, Brunnen oder Gewässer, Prozessabwärme oder
Niedertemperatur-Fernwärme.

Was ist eine Kälteanlage, was eine Wärmepumpe?
Grundsätzlich handelt es sich bei allen diesen Anlagen um Wärmepumpen. Diese Anlagen funktionieren durch Aggregatszustandsänderungen eines Betriebsstoffes, „Kältemittel“ genannt.
Bei der Verdampfung nimmt das Kältemittel Wärme aus der Umgebung auf und kühlt diese so ab. Durch einen Kompressor wird der verdampfte Stoff im Druck soweit erhöht, dass er Wärmer ist als die Umgebung, wo die Wärmeenergie hinsoll. Dadurch kühlt sich das nun wärmere Kältemittel an der Umgebung wieder ab und kondensiert / verflüssigt. Der Kreislauf beginnt nun von vorne.
Der Kühlschrank nimmt im Innenraum Wärmeenergie auf und gibt diese an seiner Rückseite über einen Wärmetauscher wieder ab -> es wird also Wärme von innen nach außen geleitet / gepumpt. Es handelt sich also um eine Wärmepumpe.
Hieraus resultiert, dass alle Anlagen, die nach diesem Prinzip heizen oder kühlen, Wärmepumpen sind.
Diese Kreisprozess-Anlagen werden von uns Kälteanlagenmechanikern, Kälteanlagenbauern und Mechatronikern für Kältetechnik hergestellt, geliefert, installiert, in Betrieb genommen, Instand gehalten, gewartet und nachher auch wieder entsorgt (Kreislaufwirtschaft).
Der Einsatz dieser Anlagentechnik ist sehr vielschichtig und spielt an verschiedensten Stellen unseres Lebens eine wichtige Rolle.

Was sind Wärmepumpen?
Beheizung von Gebäuden mit der Wärmeenergie aus Luft, Erdreich, Tiefe, Brunnen oder Gewässer, Prozessabwärme oder Niedertemperatur-Fernwärme
In der Energiekrise Ende der 70er Jahre kamen die ersten Wärmepumpen auf. Damals hat man zumeist Wasser/Wasser oder Sole/Wasser-Systeme erstellt um Wärmeenergie aus Erdreich, Tiefe oder Grundwasser (manchmal auch Oberflächenwasser) zu holen und diese durch die Wärmepumpe für Niedertemperaturheizungen zu verwenden. Leider hat sich diese Technologie wegen der sicherer gewordenen Versorgung und vermeintlich günstigeren fossilen Energieträgern nicht über die 80er Jahre hinweg durchsetzen können.
Wärmepumpen entziehen der Wärmequelle (Geothermie über Tiefensonden, Grundwasser über Brunnen und Schluckbrunnen, Erdreich über Erdkollektoren, oder auch der Außenluft durch einfache Luftwärmetauscher) Energie und geben diese nach einer Niveauerhöhung an z.B. Gebäude als Heizenergie wieder ab.
Welche Wärmequelle die sinnvollste ist, muss jeweils genau betrachtet werden. In der Klimazone Cuxhaven und Umzu ist allerdings die Außenluft deutlich sinnvoller zu nutzen als in Süddeutschland.
Die Wärmepumpe als technisches Gerät sollte regelmäßig gewartet werden, weitere Wartungskosten fallen aber nicht an (kein Schornsteinfeger, TÜV, oder ähnliches).
Unsere Leistungen bestehen zurzeit aus der Lieferung, Montage, Wartung, Instandhaltung, sowie dem Rückbau und Verwertung der Wärmepumpe. Die Wärmeverteilung im Gebäude über wassergeführte Pumpensysteme, sowie die Regelung der Heizungen sind bei den Heizungsfirmen verortet.
Informativ:
Die korrekten Bezeichnungen für Wärmepumpen wären übrigens
Luft/Luft-Wärmepumpen mit Nutzung der warmen Seite
Luft/Wasser-Wärmepumpen mit Nutzung der warmen Seite
Wasser/Wasser-Wärmepumpen mit Nutzung der warmen Seite